Geschenkt, denn eine Reling am Zylinderkopf verhindert Hitzewallungen. Höcker, merkwürdig geformter M-Lenker und Lampenmaske rund um den taghellen LED-Scheinwerfer trimmen die Kawasaki im Gegensatz zur Schwester Street auf Kaffeemühle. Royal Enfield Continental GT is the lightest, fastest, most powerful Motorcyle with 650 cc engine, get test ride and feel experience. Und schlürft herzerweichend aus der Airbox. Bis hin zu Stahlrohrrahmen, Rundinstrumenten und beidseitig verlegten, verchromten Auspuffanlagen. Folglich zieht die 650er sogar leicht besser durch als die 800er. Die Testfahrer und Testingenieure von MOTORRAD haben die Royal Enfield Continental GT 650 ausführlich getestet. Der gleichmäßigen 360-Grad-Zündfolge, wie bei BMW-Boxern, sei Dank. An den unterdämpften Federbeinen allein kann es kaum liegen, denn die Dämpfer der Royal Enfield könnten ebenso mehr Zugstufendämpfung vertragen. Die neue Continental GT entspricht dieser Zeit. Da sind die stilvollen Kniekissen hochwillkommen. Traditionspflege: Royal Enfield produziert(e) seit 1901 zunächst in England, dann in Indien durchgehend Motorräder. Du verschmilzt einfach mehr mit der Royal Enfield. Für zelebrierte Lässigkeit. Wer Erlebnisse im Drehzahlkeller sucht, ist hier richtig. Der Einzelsitz, der ausgeformte Tank und die sogenannte „Clip-On“-Lenkerform komplettieren den authentischen Look. Der Twin winkt bei 7.000 Touren ab. Vom Start weg. Old-School-Style für Einsteiger und Fortgeschrittene, ganz human mit 48 PS. Caferacer. Hinterm geschwungenen M-Lenker zwickt und zwackt es. Präziser, zielgenauer und neutraler zieht die Royal Enfield ihre Bahn. Der weltgrößte Hersteller von Maschinen über 250 Kubik – 950.000 Exemplare liefen alleine 2018 vom Band – ist endgültig angekommen, besser gesagt zurück in Europa. Sie klingt souveräner und dumpfer, „saftiger“, hat den satteren Schlag. Zumal die Fußrasten nicht nur tief, sondern auch zu weit vorn liegen. 216 Kilogramm der Continental GT sind kein Leichtgewicht. Richtig moderne Motorradfahrwerke rollen komfortabler über Holperpisten, bleiben viel gelassener, wenn es straßenbautechnisch mal wieder knüppeldick kommt. Dafür läuft die Inderin unbeirrter geradeaus, lässt sich von Unebenheiten nicht aus der Ruhe bringen. Die besten Geschichten beginnen mit „Also, das war so …“ Tja, und was soll ich sagen? Macht ja nix. The Continental GT is fitted with Enfield’s brand new, air-cooled 650 parallel twin. Auf der Bremse wiederum lenkt die Kawasaki nur störrisch ein, stellt sich beim Verzögern in Schräglage merklich auf. 20 Jahre nach der mit Kultstatus geadelten W 650 und knapp drei Jahre nach Produktionsende des Nachfolgers W 800, gibt es wieder eine Königswellen-Kawasaki! Die Kawa hat die Literleistung eines Opel Corsa, 62 PS pro 1.000 Kubik. Peinlich früh für einen Café Racer schrabbeln die Fußrasten der Kawa, ritzen ihre Initialen in den Asphalt. Das Schwestermodell Interceptor (Seite 118) hat gerade erst den MOTORRAD-Dauertest über 50.000 Kilometer angetreten. Praktisch unabwürgbar. Dagegen musst du dich auf der Continental GT in devoter Kamasutra-Haltung klein machen, um dem Orkan zu trotzen. Royal Enfield Continental GT - 650 Twin EFI England, 1960er-Jahre. Der breite Tank spreizt die Beine weit auseinander. Kennt dieser kultivierte Twin kaum, zwei Ausgleichswellen (!) Das Geheimnis? Der Mitfahrer hockt wie ein Affe auf dem Schleifstein. Aber wir fahren ja hier und heute die Kaffeemaschinen: Schmalere, zweiteilige Lenkerhälften, zurückverlegte Fußrasten, eine flachere Höckersitzbank und ein kleinerer Tank zitieren besten britischen Café-Racer-Spirit. Bück dich halt. Der Fahrer fühlt sich eins mit seiner Maschine, egal ob er auf Stadtstraßen pendelt oder sich sportlich auf Landstraßen bewegt. 9,7 Sekunden von 100 auf 140 mit Rasanz nichts zu tun haben. Spontan nehmen beide Twins die Arbeit auf. Da ist immer viel Bewegung im Chassis. Das ist ein echtes Langhub-Erlebnis. Na und? Das war mal richtig was damals in den wilden 60ern … Dabei bietet die Lampenmaske der W 800 Cafe einen Ansatz von Windschutz. Ob es an der gegenüber früheren W 800 verbesserten Bremse liegt? Beide Marken hatten in Gestalt der Modelle W1 und Interceptor bereits in den 60er-Jahren Reihen-Twins mit (gut) 650 Kubik im Programm. Hat Jens vom Brauck von JvB-moto... Ihr habt euch schon immer eine Yamaha YZF-R3 in einem eher klassischerem Retro-Look gewünscht? Junge Männer und Frauen versammeln sich an angesagten RockCafes auf ihren abgespeckten Motorrädern. Drehfreudiger gibt sich der indische Twin. Anders die W 800. Noch Fragen? Nun also mit ABS (Scheibenbremse auch hinten) und Euro-4-Abstimmung inklusive zylinder- selektiver Lambda-Regelung. Dabei wurden Fahreigenschaften, Handhabung, Praxis im Alltag, Sicherheitsaspekte und Unterhaltskosten der Royal Enfield Continental GT 650 von unserer unabhängigen Testredaktion genau unter die Lupe … Eile mit Weile. Und reduziert auf das Wesentliche. Gekühlt vom Fahrtwind per traditionellen Kühlrippen.

Log Cabin Floor Plans, Ohio Lottery Grid, Best Margherita Pizza Chicago, Dia Medical Term, Garden Of Life Organic Protein Review, Cartier Watches For Sale, Cyberpunk 2077 Life Paths, Tarot Card Reader, Weight Watchers Pumpkin Oatmeal Muffins, Ice Cream Skate Team, Milo Lava Cake Microwave, Grey Spray Paint For Metal, Franklin Richards Vs Phoenix, Planetroam Seafarer Sim Card, French Lamb Stew With Turnips, Linen T-shirt Mens, Dr Fate Vs Dr Strange Who Wins, Philippians 4 6-7 Esv, Prokaryotic Definition In Telugu, Winter Diet Plan For Weight Loss,